Text antippen justiert das zugehörige Bild
Die Sojus-29 Kapsel, mit der Sigmund Jähn geflogen ist, in der Ausstellung im Militär­museum Dresden --- 31 Bilder / 1 Video 48MB mp4
Sie ist so an ihrer "normalen" Position am Deckenträger aufgehängt.
001⁕ Das MHM Dresden. Innen recht gute Gestaltung. Außen jedoch eine "Verschönerung", genehmigt von Leuten, die Geld mehr lieben als ihre Stadt. 002⁕ Die Sojus-29 ist wegen Wartungs­arbeiten mal unten aufgestellt. Das muß man ausnutzen. 003⁕ An der Stelle dieser Dummyschrauben saßen Sprengschrauben zur Trennung der 3 Raumschiff-Teile. 004⁕ Der angesengte Bereich um die Schrauben wurde nicht kaschiert.
Gut so !
005⁕ Ein freundlicher Mitarbeiter des Etagenservice hatte mir erlaubt, unter der daneben aufgestellten V2 durch­zukriechen, um näher heranzukommen. 006⁕ Weiter oben wurden die Gewinde der Spreng­schrauben genutzt, um die Kapsel wie üblich am Deckenträger anzuhängen. 007⁕ Kleine Löcher, zugespachtelt. Die graue Fläche herum ist eigentlich glänzend. Unbekannt, was da war. 008⁕ Ein paar Detailfotos..... 009⁕ Die roten Blechstreifen halten die Seile vorüber­gehend in einer nicht störenden Position.
Wie in Luft- und Raumfahrt :
        Rot = Remove before flight !
010⁕ 011⁕ 012⁕ Die Fallschirmabteilung 013⁕ Ein Blick ins Fenster. 014⁕ 015⁕ Eine der kleinen Steuerdüsen. 016⁕ 017⁕ Abgesägter und planierter Stecker? Es war Wochenende und leider keiner der Techniker im Hause.... 018⁕ Ganz nach hinten durfte ich allerdings nicht aus Sicherheitsgründen. 019⁕ Einfach mal drin herum­fotografiert... 020⁕ 021⁕ 022⁕ 023⁕ 024⁕ Sind diese diversen Trennstellen im GFK nun für die Besucher oder war das so aus Gewichtsgründen? 025⁕ 026⁕ 027⁕ 028⁕ 029⁕ 030⁕ Die Aufhängevorrichtung